Foto © JUFA Hotel Hamburg

Pre-Sessions

Vor der offiziellen FileMaker Konferenz werden von verschiedenen Anbietern Pre-Sessions angeboten.
Diese Sessions sind völlig unabhängig von der FileMaker Konferenz, wir listen diese aber hier gerne auf:

Sie bieten selbst Pre-Sessions an und möchten diese hier ankündigen? Als Banner-Sponsor kein Problem! Hier weitere Infos.

  • 09:00 - 16:00
    Pre-Session: MBS Plugin Workshop

    Einblicke in das „Schweizer Taschenmesser“ für FileMaker Lernen Sie eine Auswahl der über 5400 Funktionen näher kennen. Sammeln Sie Ideen, wie Sie diese effektiv einsetzen können und verbessern Sie Ihre FileMaker Lösungen durch die Nutzung des MBS Plugins.

    • Einführung in das MBS Plugin
    • Rundgang durch ausgewählte Beispiele
    • Gemeinsames Implementieren von Plugin Funktionen in eine Datenbank:
    ◦ Einbau von Auditing in eine Datenbank
    ◦ Upload einer Datei mit CURL auf einen FTP Server
    ◦ Download einer Datei
    ◦ Ausfüllen eines Formular auf einer Webseite
    ◦ Bilder bearbeiten
    ◦ Eine Excel Datei laden und ausfüllen
    • Fragen und Antworten


    siehe Ankündigung:
    https://www.monkeybreadsoftware.de/filemaker/events/index.shtml.de

    Vortragende

    Christian Schmitz

    Neben der Programmierung von Plug-ins für Xojo und FileMaker widmet sich Christian Schmitz kleinen und großen Projekten. So entstanden auch einige mehr oder weniger langlebige Shareware-Programme wie der derzeitige Bestseller "Combine PDFs". Schulungstätigkeiten und auch die brandaktuelle Entwicklung von iPhone-Anwendungen gehören ebenfalls zum Portfolio. Seit 2001 Entwickler von Xojo Plugins und seit 2006 auch FileMaker Plugin Entwickler.

  • 13:30 - 17:30
    Pre-Session: Excel-Planung und Filemaker

    Wie können zwei Königskinder zusammenkommen Es wird viel Aufwand getrieben, um Excel-Arbeitsblätter oder auch ganze Anwendungen nach Filemaker zu migrieren. Echte Excel-Anwender werden damit oft nicht glücklich. Ihnen kann geholfen werden.

    OLAP-Datenbanken bilden die Denkweise von Excel-Anwendern ab, halten die Daten zentral in einer Datenbank, bieten Zugriffsberechtigung und Automatisierung. Datenmodellierung und Aufbereitung unterscheidet sich jedoch grundlegend von der relationalen Modellierung oder Anker-Boye.

    Dieser Workshop bietet eine Einführung in die Welt der OLAP-Datenbanken am Beispiel von Jedox. Von der ersten Idee bis zur fertigen Anwendung gehen wir gemeinsam alle wichtigen Schritte gemeinsam durch.

    - Warum ist Excel nur so beliebt...
    - Excel++: Theorie und Praxis der OLAP-Datenbanken
    - Aufbau einer eigenen kleinen Planungslösung
    - Berichtswesen und Analyse für Einsteiger
    - Jedox und Filemaker - wie kommt das zusammen?
    - Was geht noch? Weitere Möglichkeiten von Jedox.

    Neben der fundierten Theorie bietet dieser Workshop Praxis am lebenden Objekt. Jeder Teilnehmer erhält eine 30 Tage Testlizenz der OLAP-Umgebung Jedox, mit der die Übungen durchgeführt und später nachbearbeitet werden können. Dazu gibt es einen Gutschein für 30 Minuten Telefonsupport durch den Trainer.

    Nutzen Sie die Möglichkeit, innerhalb von vier Stunden die Welt der OLAP-Datenbanken von einem der Spezialisten auf diesem Gebiet kennen zu lernen.

    Die Zahl der Teilnehmer ist auf 12 begrenzt. Jeder Teilnehmer benötigt ein eigenes Notebook mit macOS oder Windows 10, wobei die Excel-Komponente von Jedox nur unter Windows 10 läuft.

    Die Anmeldegebühr beträgt EUR 80,- inkl 19% ges. MWSt, für Geldeingang ab 14. Mai 2020 EUR 100,- inkl 19% ges. MWSt. Eine Stornierung ist bis 14. Mai 2020 kostenfrei möglich. Danach wird eine Gebühr in Höhe von 50% der Anmeldegebühr berechnet. Ein Ersatzteilnehmer kann benannt werden. Wir behalten uns vor, den Workshop bei geringem Interesse bis zum 14. Mai 2020 abzusagen. Bereits bezahlte Gebühr wird dann erstattet.

    Im Preis enthalten sind Getränke, eine Kaffeepause, eine 30 Tage-Lizenz Jedox und 30 Minuten Telefonsupport.

    Vortragende

    Dirk Schittko

    Dirk Schittko ist Diplom-Informatiker (FH), seit 1987 im Business Intelligence-Umfeld unterwegs.

    Der passionierte Daten- und Prozeß-Modellierer ist Verfechter von schlanken, eleganten und nachhaltigen Lösungen. Seine Themen sind Planung, Analyse und Reporting bis hin zu Big Data und die Unterstützung von Geschätsprozessen, für die es bislang keine passende Software-Lösung gibt.

    Er ist Gründer der PROGNIS GmbH und betreut Kunden u.a. als Jedox Gold Partner und Filemaker FBA und bietet Lösungen wie z.B. das Dokumenten-Management-System proFILE.

  • 18:30 - 20:00
    Registration

    Kommen Sie in die Hotellobby und holen Sie sich die Konferenzunterlagen ab. Sie finden die Registration direkt neben der Hotelrezeption.

    Bitte bringen Sie das bei der Anmeldung per E-Mail erhaltene Konferenzticket ausgedruckt oder am Handy mit.

  • 20:15 - 22:30
    Willkommens Apéro

    mit Fingerfood und Snacks Lernen Sie die anderen Konferenzteilnehmer bei einem gemütlichen Drink kennen.

    Diskutieren Sie über das Konferenzprogramm und tauschen Sie sich über die Neuigkeiten aus der FileMaker Welt aus.

    Nebst Wein, Bier, Mineralwasser, Säften und Kaffee wird es Fingerfood und Snacks à Diskretion geben.

  • 07:30 - 08:45
    Registration

    Kommen Sie in die Hotellobby und holen Sie sich die Konferenzunterlagen ab. Sie finden die Registration direkt neben der Hotelrezeption

    Bitte bringen Sie das bei der Anmeldung per E-Mail erhaltene Konferenzticket ausgedruckt oder am Handy mit.

  • 09:00 - 10:00
    Lightning Talks

    Gleich zu Beginn die Lightning Talks.
    Stehen Sie im Rampenlicht und zeigen Sie etwas cooles, bahnbrechendes, praktisches oder ein Problem über welches sie in den nächsten drei Tagen sprechen möchten.

    Die Lightning Talks:
    Markus Spieler - Datensätze duplizieren

    Bereit für einen Lightning Talk? Melden Sie sich bei patrick@filemaker-konferenz.com.

    Und das beste gleich am Anfang:
    Wann und wo die FileMaker Konferenz 2021 stattfinden wird. Verlosung für die nächste FileMaker Konferenz

  • 09:00 - 10:30
    FileMaker Performance Lab

    What's fast, what's slow, and why? Following the tradition of previous three years, HOnza is again going to reveal raw facts of FileMaker performance, compared to the previous versions, and share fresh experiences from optimizing custom FileMaker apps for real customers. Even though presented in English, this session is more about numbers than about language.

    If you have not attended previous HOnza's session, make the first step to having your apps perform fast by knowing not only what will make them fast and what will make them slow, but also why, so that you can make better decisions during your development. If you are an optimization matador, come as well to learn what's new in FileMaker 18 in terms of performance and get even better by discussing the latest experience.

    Vortragende

    HOnza Koudelka

    HOnza Koudelka, co-founder and co-owner of 24U Software, has been developing FileMaker solutions since 1991. From extending and improving FileMaker Pro through plug-ins to integrating it with the most unusual technologies, HOnza likes to take on every challenge that seems like unsolvable at first sight and never gives up. After spending years trying to make his company’s own FileMaker Pro based information system run faster, HOnza began researching the different options available to improve speed through optimization. On his journey, HOnza invented the Marvelous Optimization Formula and quickly became known by the FileMaker community as “the mad optimizer”. HOnza publishes FileMaker related articles, examples, and videos, presented sessions at FileMaker DevCons, PauseOnError and Pause[x] events, and FileMaker Konferenz 2016-2019, won the FileMaker Mad Dog Award in 2011 and the FileMaker DevCon Developer Cup in 2015, and keeps influencing the future of the FileMaker platform either directly or with the help of his growing team in 24U Software, currently more and more focusing on integrating the FileMaker platform with various hardware technologies.

  • 10:30 - 11:00
    Pause

    mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten Im Restaurantbereich wartet frischer Kaffee, Tee und Wasser auf sie.
    Dazu gibt es frisches Gebäck und Früchte.

  • 11:00 - 12:30
    Einbinden von PayPal in Rechnungssystem

    Wie kann ich meinen Kunden PayPal als Zahlungssystem anbieten? An einem Beispiel wird gezeigt, wie ich eine Kundenrechnung an PayPal übergeben kann und wie der Zahlungseingang überwacht wird.

    Es wird gezeigt was auf PayPal alles einrichten ist, damit der Kunde PayPal als Zahlungsdienst nutzen kann und dies auch ohne, dass er ein PayPal Konto besitzen muss..

    Es wird die Anbindung von FileMaker an PayPal gezeigt. Was muss wie übergeben werden, damit alles funktioniert.

  • 11:00 - 12:30
    ** SPONSORED SESSION ** MBS Plugin

    Neues aus der Plugin Küche Mit über 6000 Funktionen ist das MBS Plugin eine große Hilfe für jeden FileMaker Entwickler. In diesem Vortrag zeigen wir was es neues gibt seit der letzten Konferenz.

    Vortragende

    Christian Schmitz

    Neben der Programmierung von Plug-ins für Xojo und FileMaker widmet sich Christian Schmitz kleinen und großen Projekten. So entstanden auch einige mehr oder weniger langlebige Shareware-Programme wie der derzeitige Bestseller "Combine PDFs". Schulungstätigkeiten und auch die brandaktuelle Entwicklung von iPhone-Anwendungen gehören ebenfalls zum Portfolio. Seit 2001 Entwickler von Xojo Plugins und seit 2006 auch FileMaker Plugin Entwickler.

  • 12:30 - 14:00
    Mittagessen

  • 14:00 - 15:30
    Rund um das Drucken: Skripte und Etiketten

    Ein allgemeines Druckskript für alle Fälle, überall und sofort einsetzbar, dazu eine detaillierte Sicht auf auf Etikettendruck Bei meiner letzten Session habe ich ein Skript erwähnt, der für alle Eventualitäten passt, überall und sofort schnell einsetzbar ist (reale Zeit: 5 Minuten).Es ist übrigens ein typisches Beispiel von Indirections über die Jörg Köster sein Vortrag gehalten hat.Wenn genug Zeit ist, kann ich auf den speziellen Fall vom Etikettendruck eingehen, was ich diese Woche im Forum (195912) angerissen habe.

    Vortragende

    Fabrice Ricker

    1961 bei Paris geboren, bis zum Abitur in Frankreich, dann 2 Jahre ETH Zürich, danach viele Jahre in Regensburg und Frankfurt am Main um Germanistik, Romanistik und Soziologie zu studieren.
    Dabei langsam in die Verlagswelt herein gerutscht. Darüber weiter in den 90er die Druckbranche genossen, am PC (!) Bücher und Zeitschriften gelayoutet, parallell dazu die Luft der PC-Administration geschnupert, um letztendlich bei FileMaker zu landen.
    Seit dem Jahr 2000 mit Leidenschaft, Herz und Seele freier FileMaker Enwickler.
    Voilà!

  • 14:00 - 15:30
    Diskussionsrunde: Modularisierung von Code und Daten

    Welche Ansätze gibt es und welche Vor- und Nachteil sind vorhanden In Diskussionsrunden sind alle eingeladen mitzudiskutieren. Die Diskussionen sind jeweils moderiert.

    Vortragende

    Jan Rüdiger

  • 15:30 - 16:00
    Pause

    mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten

  • 16:00 - 17:30
    Card Windows für besseres Design

    Neue Möglichkeiten für die Interaktion mit Benutzern Card Windows befreien FileMaker Entwickler von den Begrenzungen von Popover-Fenstern. Es lassen sich damit bessere Benutzererfahrungen generieren.

    Vortragende

    Karsten Risseeuw

    1961 in Den Haag, Niederlande, geboren. Wohnhaft in der Schweiz seit 1986. Theologische Ausbildung (NL), grafische Ausbildung (CH). In eigener Firma seid 1994 aktiv. Aktuelle Tätigkeiten: Softwaredistribution und Support, FileMaker Entwicklung, Consulting für Bilddatenbanken und Keywording, Kunstfotografie.

  • 16:00 - 17:30
    Hardware. Integrated.

    Give me FileMaker and I will move the earth. We live in the physical world. All the data we put into our databases comes from real things we interact with. All we use the data for is to decide how to interact with other things. Why don't we take ourselves out of the process and make it all seamlessly automated?

    24U makes FileMaker Pro talk to hardware for over 12 years. Since 2007 we have made it understand and control medical devices, model trains, traffic lights, bowling tracks, phone systems, barcode scanners, RFID scanners and encoders, digital scales, mobile printers, servo and stepper motors, environmental sensors, RGB LED stripes, animal gates, hardware encryption dongles, laboratory equipment, and other special devices.

    You can watch some of 24U's recent hardware integrations at our YouTube channel (http://youtube.com/24u) but nothing beats being there, able to touch and feel the physical stuff for yourself. So make sure to come to HOnza's demo where he will show you some of our integrations live, and you can try various hardware devices with the FileMaker apps on your own.

    Archimedes is know to have said: "Give me a lever and a place to stand and I will move the earth." After attending HOnza's demo you will should able to say: "Give me FileMaker and I will move the earth."

    Vortragende

    HOnza Koudelka

    HOnza Koudelka, co-founder and co-owner of 24U Software, has been developing FileMaker solutions since 1991. From extending and improving FileMaker Pro through plug-ins to integrating it with the most unusual technologies, HOnza likes to take on every challenge that seems like unsolvable at first sight and never gives up. After spending years trying to make his company’s own FileMaker Pro based information system run faster, HOnza began researching the different options available to improve speed through optimization. On his journey, HOnza invented the Marvelous Optimization Formula and quickly became known by the FileMaker community as “the mad optimizer”. HOnza publishes FileMaker related articles, examples, and videos, presented sessions at FileMaker DevCons, PauseOnError and Pause[x] events, and FileMaker Konferenz 2016-2019, won the FileMaker Mad Dog Award in 2011 and the FileMaker DevCon Developer Cup in 2015, and keeps influencing the future of the FileMaker platform either directly or with the help of his growing team in 24U Software, currently more and more focusing on integrating the FileMaker platform with various hardware technologies.

  • 19:15 - 19:45
    FMM AWARD 2020

    Preisverleihung Die Redaktion des FileMaker Magazins zeichnet seit 2011 besondere Leistungen im FileMaker Umfeld mit dem FMM AWARD aus.

    Herausgeber und Chefredakteur Klemens Kegebein gibt die Preisträger in einer persönlichen Laudatio bekannt und kreiert damit ein alljährliches Highlight der Konferenz. Nominierungen für einen FMM AWARD können bis Mitte August unter https://filemaker-magazin.de/go/fmm-award abgegeben werden.

    Vortragende

    Klemens Kegebein

    Jahrgang 1961, in Hamburg geboren, lebt und arbeitet auch da. Geschäftsführer des K&K Verlags (Gründung 1994); seit 25 Jahren Herausgeber, Verleger und Chefredakteur des FILEMAKER MAGAZINs

  • 19:45 - 23:00
    Abendessen

    Reichhaltiges Buffet

    Während 2h sind sie unsere Gäste: Mineralwasser, Säfte, Süsswasser, Bier, Wein sowie Kaffee und Tee inklusive.

    Abfahrtszeiten des LieMobil Busses zu den anderen Hotels in Malbun:
    19:40, 20:40 und 22:40
    ACHTUNG um 21:40 fährt kein Bus.

    Wir organisieren für Gäste die um 21:40 ins Hotel fahren möchten eine Fahrgelegenheit.

  • 09:00 - 10:30
    FileMaker Server auf Linux System

    Diskussionsrunde und Workshop in einem Wie wird ein FileMaker Server auf einem Linux System installiert?
    Auf was muss man achten?

    Dies ist ein Workshop und eine Diskussionsrunde zugleich.
    Gemeinsam soll ein "Best-Practice" erarbeitet werden.

    Vortragende

    Patrick Risch

  • 09:00 - 10:30
    Barcodes

    Barcodes mit dem MBS FileMaker Plugin erzeugen und auslesen Immer mehr Unternehmen sind auf Barcodes angewiesen, ob sie diese an der Registrierkasse nutzen, als Information zu einem Produkt oder den Swiss QR Code als Ersatz für den Schweizer Einzahlungsschein benötigen. Stefanie Juchmes zeigt Ihnen, wie Sie Barcodes erzeugen und diese auf verschiedene Weise scannen können. Dabei werde FileMaker eigene Funktionen gezeigt, sowie Funktionen aus dem MBS FileMaker Plugin, das über 80 verschiedene Barcodetypen erzeugen kann.

    Da dieses Jahr der Schweizer Einzahlungsschein ein großes Thema sein wird, wird Ihnen gezeigt, wie Sie einen solchen Einzahlungsschein nach den Vorgaben erstellen können. Die Techniken, die dabei verwendet werden, sind aber auch in vielen anderen Bereichen anwendbar. So können Sie z.B. anstatt des Schweizer Kreuzes auf dem Einzahlungsschein, Ihr Logo auf einem Barcode platzieren, der auf Ihre Internetseite verweist. Diesen können Sie auf Ihre Visitenkarten drucken oder in einem PDF auf Ihren Rechnungen platzieren.

    Vortragende

    Stefanie Juchmes

    (Jg. 1992) hat Informatik an der Universität Bonn studiert. Sie war schon auf einigen FileMaker Konferenzen in Europa und USA und arbeitet seit Januar 2019 bei Monkeybread Software als Juniorentwicklerin.


    2012 Abitur
    2012-Jetzt Studentin an der Universität Bonn
    2018 Bachelor of Science
    2019-Jetzt Junior developer bei Monkeybread Software

  • 10:30 - 11:00
    Pause

    mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten

  • 11:00 - 12:30
    Entwickeln ohne Relationen

    Die Evolution von Beziehungskisten Wie erreicht man eine weitgehende Unabhängigkeit von Relationen und Relationsmodellen und warum soll das wünschenswert sein? Möglichkeiten und Begrenzungen eines neuen Ansatzes mit praktischen Beispielen.

    Vortragende

    Karsten Risseeuw

    1961 in Den Haag, Niederlande, geboren. Wohnhaft in der Schweiz seit 1986. Theologische Ausbildung (NL), grafische Ausbildung (CH). In eigener Firma seid 1994 aktiv. Aktuelle Tätigkeiten: Softwaredistribution und Support, FileMaker Entwicklung, Consulting für Bilddatenbanken und Keywording, Kunstfotografie.

  • 11:00 - 12:30
    FileMaker Server als Managed Service - auch am Kundenstandort - als Ertragschance?

    Vortragende

    Stefan Pusch

  • 12:30 - 14:00
    Mittagessen

  • 14:00 - 15:30
    FileMaker – das Lizenzmodell

    Alles was Sie wissen wollen (seit Einführung der neuen Lizenzmodelle) Mit der Version 17 hat die Firma FileMaker ein neues Lizenzkonzept eingeführt: Es ist einfacher geworden, ein passendes Lizenzmodell für den geplanten Einsatz zu finden – sofern man einige wichtige Eckdaten berücksichtigt.
    Auch mit FileMaker 18 gilt dieses Modell weiterhin – in großen Teilen! Aber es gibt auch Neues … 
    Offen ist zur Zeit, ob sich mit dem im Mai 2020 erwarteten neuen FileMaker etwas ändert. Aber eines ist sicher:

    In meiner Session werde ich alle Ihre Fragen zum Thema Lizenzierung beantworten!

    Klemens Kegebein, Geschäftsführer des K&K Verlags und Herausgeber des FileMaker Magazins, gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Modelle und Möglichkeiten und beantwortet im Anschluss Ihre konkreten und individuellen Fragen zum Thema Lizenzen.

    Vortragende

    Klemens Kegebein

    Jahrgang 1961, in Hamburg geboren, lebt und arbeitet auch da. Geschäftsführer des K&K Verlags (Gründung 1994); seit 25 Jahren Herausgeber, Verleger und Chefredakteur des FILEMAKER MAGAZINs

  • 14:00 - 15:30
    Logische Operationen auf Bitniveau

    Abfrage und Manipulation einzelner Bits in dezimalen Ganzzahlen FileMaker unterstützt keine bitorientierten logischen Operationen. Die Idee besteht darin, Dezimaldatenfelder oder -variablen als Folge von mehreren Ja/Nein-Entscheidungen zu interpretieren indem man ihre Binärdarstellung verwendet.

    Das ermöglicht eine kompakte Speicherung mehrerer Wahrheitswerte innerhalb eines Feldes oder einer Skriptvariablen.

    Es braucht dazu eine Funktion, die es ermöglicht in Dezimalzahlen einzelne Bits zu löschen, zu setzen, umzuschalten und abzufragen.

    Vorgestellt wird eine Custrom Function, die die Ausführung aller 16 möglichen (zweiwertigen) logischen Operationen auf Bitebene ermöglicht.

    Es werden Anwendungsbeispiele gegeben (Portalfilter, Hide-Conditions für Layoutobjekte, Abfrage von Statusinformationen).

    Anschließend Fragen und Diskussion.

    Vortragende

    Erich Schmidt

    1970 - 1974 Studium an der Universität Rostock. Abschluss als Diplom-Mathematiker
    ab 1978 Softwareentwicklung auf Mainframe-Anlagen
    ab 1990 Programmierung und Wartung von Datenbanken (IBM AS/400)
    ab 2000 Softwareentwicklung bei einer Firma in Hamburg
    ab 2005 selbständiger Softwareentwickler
    ab 2011 Einstig in Filemaker. Ich würde mich nicht als FileMaker-Spezialist bezeichnen aber als jemand, der inzwischen mit einem soliden Grundwissen ausgestattet ist.

  • 15:30 - 16:00
    Pause

    mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten

  • 16:00 - 17:30
    Etiketten drucken insbesondere und andere allgemeine Tipps rund ums Drucken

    Wie geht das, worauf ist zu achten, hilfreiche Routinen iund Infos Anders als beim klassischen A4 oder A3 Druck ist beim Etikettendruck mit FileMaker einiges mehr an vorbereitende Arbeit nötig. Gerade für Windows Kunden ist es als Mac-Programmierer nicht immer einfach die Treiber Einstellmöglichkeiten zu durchschauen, zumal die mitgelieferten Treiber nicht so gut mit FileMaker zusammenarbeiten. Auch möchte ich ein bißchen Wissen um die Etiketten Drucker selber und deren Geschichte teilen, weil das oft zielführend in der Lösung mancher Problemen ist.
    Wenn noch Zeit ist, kann ich auf manche Tipps der letzten Konferenz und vom Artikel im FMM (Ende 2019, Anfang 2020) detaillierter eingehen.

    Vortragende

    Fabrice Ricker

    1961 bei Paris geboren, bis zum Abitur in Frankreich, dann 2 Jahre ETH Zürich, danach viele Jahre in Regensburg und Frankfurt am Main um Germanistik, Romanistik und Soziologie zu studieren.
    Dabei langsam in die Verlagswelt herein gerutscht. Darüber weiter in den 90er die Druckbranche genossen, am PC (!) Bücher und Zeitschriften gelayoutet, parallell dazu die Luft der PC-Administration geschnupert, um letztendlich bei FileMaker zu landen.
    Seit dem Jahr 2000 mit Leidenschaft, Herz und Seele freier FileMaker Enwickler.
    Voilà!

  • 16:00 - 17:30
    Leistungsschutz von Datenbanken

    Urheber-, Marken-, Patentschutz von Datenbanken - Arbeitnehmererfinderrecht Christoph Kluss ist seit 30 Jahren als Rechtsanwalt auch im Bereich des IT-Rechts und gewerblichen Rechtsschutzes und Urheberrecht tätig.
    Der Vortrag stellt die grundsätzlichen Schutzrechte dar, die sich auf die Softwareprogrammierung und Datenbankerstellung beziehen. Hierbei sollen die Vorteile der verschiedenen Schutzrechte, als auch deren Durchsetzbarkeit sowohl im rechtlichen, als auch im kaufmännischen Bereich dargestellt werden. Dies umfasst auch die FragenHierbei sollen die Vorteile der verschiedenen Schutzrechte, als auch deren Durchsetzbarkeit sowohl im rechtlichen, als auch im kaufmännischen Bereich dargestellt werden.
    Dies umfasst auch die Fragen zum Patent –, Geschmacks –, Gebrauchs – und Urheberrecht. Es werden allerdings auch die Fragen zum Arbeitnehmererfinderrecht und die Rechts hieraus dargestellt.
    Es verständlich mit auf die Frage umrissen, was passiert, wenn keinerlei Schutzrecht angemeldet wird und welche Risiken dies birgt.

    Vortragende

    Christoph Kluss

    Baujahr 1962

    Studium Rechtswissenschaften an der Goethe Universität in Frankfurt am Main von 1982-1986. Erstes Staatsexamen 1986.

    Rechtsreferendariat 1987 - 1989. Zweites Staatsexamen 1989.

    Von 11/1989 - 06/1990: Legal Consultant
    German-American Chamber of Commerce in Los Angeles, USA

    Von 02/1998 - 09/2003:
    Dozent an der Frankfurt School of Finance für Zivilrecht
    Frankfurt School of Finance
    www.frankfurt-school.de/content/de?gclid=CJPZt-f11MQCFakSwwodq4gAjw

    Seit 08/1999 - heute:
    Prüfer an der IHK Frankfurt am Main im Bereich Bankrecht
    IHK Frankfurt am Main
    www.frankfurt-main.ihk.de

    Seit 11/1990 - heute: Selbständiger Rechtsanwalt
    RAe Haaß & Kluss
    Tätigkeitsfeld liegt in der Unternehmensberatung überwiegend technisch versierter Unternehmen aus der IT-Branche und Umfeld.

    Seit 05/2008 - heute:
    Geschäftsführer und Gesellschafter
    Best Worscht In Town (BWiT oHG)

    Seit 1996 eigene Programmierung eines vollständigen Anwaltsprogramms mit FmPro (beginnend mit FmPro 3.0) mit Aktenverwaltung, Buchhaltung, Zeitgebühren, Anwaltsgebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, Zwangsvollstreckung, Termin- u. Fristenplanung, Literaturverwaltung, DSGVO-Verwaltung und Insolvenzberatung.

  • 19:15 - 20:30
    Abendessen

    Reichhaltiges Buffet

    Während 2h sind sie unsere Gäste: Mineralwasser, Säfte, Süsswasser, Bier, Wein sowie Kaffee und Tee inklusive.

    Abfahrtszeiten des LieMobil Busses zu den anderen Hotels in Malbun:
    19:40, 20:40 und 22:40
    ACHTUNG um 21:40 fährt kein Bus.

    Wir organisieren für Gäste die um 21:40 ins Hotel fahren möchten eine Fahrgelegenheit.

  • 09:00 - 10:30
    Rest APIs nutzen

    Ansprechen von Rest APIs mit AusURLeinfügen und cURL Rest APIs sind seit einigen Jahren der Standard zum Austausch von Daten zwischen Applikationen, wenn dieser "oft" oder nahezu "real-time" erfolgen soll.
    Über InsertFromURL und curl-Options kann FileMaker diese Schnittstellen mit Bordmitteln ansprechen und Daten lesen und/oder schreiben.
    Viele FileMaker-Entwickler scheuen sich noch immer diese Möglichkeiten zu nutzen, wahrscheinlich weil HTTP-Requests und JSON-Objekte ohne eine pragmatische Einführung zu fremd oder kompliziert erscheinen.

    Christoph Dunkake ist professioneller FileMaker- und WebStack-Entwickler und führt in diesem Workshop, der auf 25 Teilnehmer beschränkt ist, die Problem Solver in die praktische Welt der API-Nutzung ein und zeigt, dass das Thema auch ohne Informatikstudium zu meistern ist.

    Den Teilnehmern wird für den Workshop eine FileMaker-Data-API und eine PHP-Rest-API zur Verfügung gestellt, um vom eigenen Rechner erste Requests erfolgreich zu erarbeiten.
    Den Einstieg erleichtern Muster-Request für Postman und FileMaker - um keine Zeit im Workshop zu verlieren, werden die Teilnehmer gebeten vorgängig kostenlos Postman (und FileMaker Pro 18) zu installieren - https://www.postman.com/downloads/

    Vortragende

    Christoph Dunkake

    Zertifizierter FileMaker Entwickler und Geschäftsführer der Software-Schmiede Dragon Eyes.
    Nach diversen Projekten in den 2000ern im Bereich IT-Infrastruktur und Rechenzentren als Projekt- oder Programmleiter, stehen seit den 2010ern Software-Projekte bei Christoph Dunkake im Mittelpunkt.
    Der gelernte Kaufmann und MBA arbeitet seit 5 Jahren fast ausschliesslich als Entwickler für KMU.
    Seit Ende 2019 organisiert er den neuen FileMaker Zürich Stammtisch.

  • 09:00 - 10:30
    ** SPONSORED SESSION ** Workshop FM Starter

    Schritt-für-Schritt zur eigenen Applikation mit der FileMaker Startdatei «FM Starter» Neue Projekte gelingen einfacher und schneller, wenn man auf eine Startdatei aufbauen kann. Kursiv hat eine solche Startdatei für FileMaker vorgestellt und zusammen mit weiteren Entwickler-Werkzeugen zu einem kleinen Ökosystem ausgebaut. Ruckzuck entstehen die Grundlagen für ein neues Projekt mit einer Auswahl an Designvorlagen. Anschliessend wird daraus ein Standardprodukt, dass man mit einmaligen Lizenzcodes an verschiedenen Kunden lizenzieren kann.

    Vortragende

    Karsten Risseeuw

    1961 in Den Haag, Niederlande, geboren. Wohnhaft in der Schweiz seit 1986. Theologische Ausbildung (NL), grafische Ausbildung (CH). In eigener Firma seid 1994 aktiv. Aktuelle Tätigkeiten: Softwaredistribution und Support, FileMaker Entwicklung, Consulting für Bilddatenbanken und Keywording, Kunstfotografie.

  • 10:30 - 11:00
    Pause

    mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten

  • 11:00 - 12:30
    Integration von Excel-Arbeitsblättern

    Wege der Integration von Excel-Anwendungen in Filemaker
    In der Vergangenheit wurde viel Aufwand getrieben, um Excel-Arbeitsblätter oder auch ganze Anwendungen nach Filemaker zu migrieren. Echte Excel-Anwender werden damit oft nicht glücklich. Ihnen kann geholfen werden.

OLAP-Datenbanken bilden die Denkweise von Excel-Anwendern ab, halten die Daten zentral in einer Datenbank, bieten Zugriffsberechtigung und Automatisierung. Datenmodellierung und Aufbereitung unterscheidet sich jedoch grundlegend von der relationalen Modellierung oder Anker-Boye.

In diesem Beitrag zeigt Dirk Schittko, wie man beide Technologien daten- und oberflächentechnisch integriert und somit dem Anwender das Beste aus beiden Welten bietet. Und vor allem: Wie man Excel-Anwedner glücklich macht.

    Vortragende

    Dirk Schittko

    Dirk Schittko ist Diplom-Informatiker (FH), seit 1987 im Business Intelligence-Umfeld unterwegs.

    Der passionierte Daten- und Prozeß-Modellierer ist Verfechter von schlanken, eleganten und nachhaltigen Lösungen. Seine Themen sind Planung, Analyse und Reporting bis hin zu Big Data und die Unterstützung von Geschätsprozessen, für die es bislang keine passende Software-Lösung gibt.

    Er ist Gründer der PROGNIS GmbH und betreut Kunden u.a. als Jedox Gold Partner und Filemaker FBA und bietet Lösungen wie z.B. das Dokumenten-Management-System proFILE.

  • 11:00 - 12:30
    Nachwirkungen DSGVO / e-Commerce

    Änderungen des Gesetzgebers und Chancen für den Programmierer Christoph Kluss ist seit 30 Jahren als Rechtsanwalt auch im Bereich des IT-Rechts und gewerblichen Rechtsschutzes und Urheberrecht tätig. Darüber hinaus betreut er eine Vielzahl von Unternehmen als Datenschutzbeauftragter.

    Seit Mai 2018 ist die neue Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) in der EU anzuwenden. Nach vielen holprigen Schwierigkeiten, die der Gesetzgeber selbst bemerkte, hat sich die große Angstwelle ein wenig gelegt. Allerdings gibt es eine Vielzahl von Änderungen und Anpassungen, die nunmehr zu bedenken sind. Diese sind Gegenstand des Vortrags.

    Darüber hinaus macht es Sinn, die bestehenden Datenbanken für die Kunden mit einem DSGVO Modul (kostenpflichtig) zu ergänzen. Der Vortrag soll daher auch anregen, welche Form von Modulen und Ergänzungen für die Kunden erstellt werden sollten, damit diese – auch in Verbindung mit ihrem eigenen Datenschutzbeauftragten – die Vielzahl von Formularen verwalten und vereinfachen können.

    Vortragende

    Christoph Kluss

    Baujahr 1962

    Studium Rechtswissenschaften an der Goethe Universität in Frankfurt am Main von 1982-1986. Erstes Staatsexamen 1986.

    Rechtsreferendariat 1987 - 1989. Zweites Staatsexamen 1989.

    Von 11/1989 - 06/1990: Legal Consultant
    German-American Chamber of Commerce in Los Angeles, USA

    Von 02/1998 - 09/2003:
    Dozent an der Frankfurt School of Finance für Zivilrecht
    Frankfurt School of Finance
    www.frankfurt-school.de/content/de?gclid=CJPZt-f11MQCFakSwwodq4gAjw

    Seit 08/1999 - heute:
    Prüfer an der IHK Frankfurt am Main im Bereich Bankrecht
    IHK Frankfurt am Main
    www.frankfurt-main.ihk.de

    Seit 11/1990 - heute: Selbständiger Rechtsanwalt
    RAe Haaß & Kluss
    Tätigkeitsfeld liegt in der Unternehmensberatung überwiegend technisch versierter Unternehmen aus der IT-Branche und Umfeld.

    Seit 05/2008 - heute:
    Geschäftsführer und Gesellschafter
    Best Worscht In Town (BWiT oHG)

    Seit 1996 eigene Programmierung eines vollständigen Anwaltsprogramms mit FmPro (beginnend mit FmPro 3.0) mit Aktenverwaltung, Buchhaltung, Zeitgebühren, Anwaltsgebühren nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, Zwangsvollstreckung, Termin- u. Fristenplanung, Literaturverwaltung, DSGVO-Verwaltung und Insolvenzberatung.

  • 12:30 - 14:00
    Mittagessen

  • 14:00 - 15:30
    Custom functions sind tot! Es leben die custom functions!

    Vortragende

    Philipp Puls

  • 14:00 - 15:30
    Networking für FileMaker Entwickler

    Crashkurs zu IPv4, IPv6, DHCP, DNS, VLAN, usw. Eine der grossen Stärken von FileMaker liegt darin, dass Fachpersonen mit technischem Flair auch ohne tiefgreifende Informatikausbildung mit der Entwicklung einer Datenbanklösung beginnen können. Bei einigen FileMaker-Entwicklern entsteht dabei über die Zeit aus einem kleinen Nebenschauplatz eine Vollzeitbeschäftigung. Wenn gleichzeitig andere Mitarbeiter in der Firma oder gar Kunden der neu gegründeten Softwareschmiede mit der Lösung zu arbeiten beginnen, verlässt die Lösung den Einzelarbeitsplatz und wandert ins Netzwerk auf den FileMaker Server.
    In diesem Kontext sieht sich der FileMaker-Entwickler plötzlich ganz neuen Fragestellungen ausgesetzt, die ohne die notwendigen Grundkenntnisse in Netzwerktechnologie beachtliche Hürden darstellen können.
    In diesem Vortrag erhalten Sie einen Crashkurs in Netzwerktechnologien, der Sie natürlich nicht zu Netzwerkspezialisten macht, der aber einige Begriffe und Konzepte erklärt und Sie ermuntern soll, sich dort selbst weiterzubilden, wo Sie das entsprechende Wissen benötigen.

    Vortragende

    Thomas Hirt

    Studium in Biochemie und Software Engineering. Seit über 25 Jahren als IT-Administrator und IT-Consultant für KMUs tätig. Inhaber der Tek:Guides GmbH. Entwickelt seit 2009 FileMaker Lösungen mit Fokus auf Microsoft Windows Umgebungen.

  • 15:30 - 16:00
    Kaffeepause

    mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten Nach der Schlussessions noch eine kleine Stärkung bevor es auf die Heimreise geht.

    Ober bleiben Sie doch noch einen Tag länger im Malbun. Geniessen Sie die herrliche Bergwelt.

Mi, 21.07.2021

UhrzeitTermine am 21.07.2021
0900Pre-Session: MBS Plugin Workshop/Einblicke in das „Schweizer Taschenmesser“ für FileMaker
Von 09:00 bis 16:00 Uhr
Vortragender: Christian Schmitz
Level: Alle
 
15 
30 
45 
1000 
15 
30 
45 
1100 
15 
30 
45 
1200 
15 
30 
45 
1300 
15 
30Pre-Session: Excel-Planung und Filemaker/Wie können zwei Königskinder zusammenkommen
Von 13:30 bis 17:30 Uhr
Vortragender: Dirk Schittko
Level: Alle
45
1400
15
30
45
1500
15
30
45
1600 
15 
30 
45 
1700 
15 
30 
45 
1800 
15 
30Registration/
Von 18:30 bis 20:00 Uhr
45
1900
15
30
45
2000 
15Willkommens Apéro/mit Fingerfood und Snacks
Von 20:15 bis 22:30 Uhr
Level: Alle
30
45
2100
15
30
45

Do, 22.07.2021

UhrzeitTermine am 22.07.2021
0700 
15 
30Registration/
Von 07:30 bis 08:45 Uhr
Level: Alle
45
0800
15
30
45 
0900Lightning Talks/
Von 09:00 bis 10:00 Uhr
Level: Alle
FileMaker Performance Lab/What's fast, what's slow, and why?
Von 09:00 bis 10:30 Uhr
Vortragender: HOnza Koudelka
Level: Alle
15
30
45
1000 
15 
30Pause/mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten
Von 10:30 bis 11:00 Uhr
Level: Alle
45
1100Einbinden von PayPal in Rechnungssystem/Wie kann ich meinen Kunden PayPal als Zahlungssystem anbieten?
Von 11:00 bis 12:30 Uhr
Level: Alle
** SPONSORED SESSION ** MBS Plugin/Neues aus der Plugin Küche
Von 11:00 bis 12:30 Uhr
Vortragender: Christian Schmitz
Level: Alle
15
30
45
1200
15
30Mittagessen
Von 12:30 bis 14:00 Uhr
Level: Alle
45
1300
15
30
45
1400Rund um das Drucken: Skripte und Etiketten/Ein allgemeines Druckskript für alle Fälle, überall und sofort einsetzbar, dazu eine detaillierte Sicht auf auf Etikettendruck
Von 14:00 bis 15:30 Uhr
Vortragender: Fabrice Ricker
Diskussionsrunde: Modularisierung von Code und Daten/Welche Ansätze gibt es und welche Vor- und Nachteil sind vorhanden
Von 14:00 bis 15:30 Uhr
Vortragender: Jan Rüdiger
Level: Alle
15
30
45
1500
15
30Pause/mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten
Von 15:30 bis 16:00 Uhr
Level: Alle
45
1600Card Windows für besseres Design/Neue Möglichkeiten für die Interaktion mit Benutzern
Von 16:00 bis 17:30 Uhr
Vortragender: Karsten Risseeuw
Level: Alle
Hardware. Integrated./Give me FileMaker and I will move the earth.
Von 16:00 bis 17:30 Uhr
Vortragender: HOnza Koudelka
Level: Alle
15
30
45
1700
15
30 
45 
1800 
15 
30 
45 
1900 
15FMM AWARD 2020/Preisverleihung
Von 19:15 bis 19:45 Uhr
Vortragender: Klemens Kegebein
Level: Alle
30
45Abendessen
Von 19:45 bis 23:00 Uhr
Level: Alle
2000
15
30
45
2100
15
30
45
2200
15
30
45

Fr, 23.07.2021

UhrzeitTermine am 23.07.2021
0900FileMaker Server auf Linux System/Diskussionsrunde und Workshop in einem
Von 09:00 bis 10:30 Uhr
Vortragender: Patrick Risch
Barcodes /Barcodes mit dem MBS FileMaker Plugin erzeugen und auslesen
Von 09:00 bis 10:30 Uhr
Vortragender: Stefanie Juchmes
15
30
45
1000
15
30Pause/mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten
Von 10:30 bis 11:00 Uhr
45
1100Entwickeln ohne Relationen/Die Evolution von Beziehungskisten
Von 11:00 bis 12:30 Uhr
Vortragender: Karsten Risseeuw
FileMaker Server als Managed Service - auch am Kundenstandort - als Ertragschance?
Von 11:00 bis 12:30 Uhr
Vortragender: Stefan Pusch
Level: Alle
15
30
45
1200
15
30Mittagessen
Von 12:30 bis 14:00 Uhr
45
1300
15
30
45
1400FileMaker – das Lizenzmodell/Alles was Sie wissen wollen (seit Einführung der neuen Lizenzmodelle)
Von 14:00 bis 15:30 Uhr
Vortragender: Klemens Kegebein
Logische Operationen auf Bitniveau/Abfrage und Manipulation einzelner Bits in dezimalen Ganzzahlen
Von 14:00 bis 15:30 Uhr
Vortragender: Erich Schmidt
15
30
45
1500
15
30Pause/mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten
Von 15:30 bis 16:00 Uhr
45
1600Etiketten drucken insbesondere und andere allgemeine Tipps rund ums Drucken/Wie geht das, worauf ist zu achten, hilfreiche Routinen iund Infos
Von 16:00 bis 17:30 Uhr
Vortragender: Fabrice Ricker
Leistungsschutz von Datenbanken/Urheber-, Marken-, Patentschutz von Datenbanken - Arbeitnehmererfinderrecht
Von 16:00 bis 17:30 Uhr
Vortragender: Christoph Kluss
15
30
45
1700
15
30 
45 
1800 
15 
30 
45 
1900 
15Abendessen
Von 19:15 bis 20:30 Uhr
30
45

Sa, 24.07.2021

UhrzeitTermine am 24.07.2021
0900Rest APIs nutzen/Ansprechen von Rest APIs mit AusURLeinfügen und cURL
Von 09:00 bis 10:30 Uhr
Vortragender: Christoph Dunkake
** SPONSORED SESSION ** Workshop FM Starter/Schritt-für-Schritt zur eigenen Applikation mit der FileMaker Startdatei «FM Starter»
Von 09:00 bis 10:30 Uhr
Vortragender: Karsten Risseeuw
Level: Alle
15
30
45
1000
15
30Pause/mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten
Von 10:30 bis 11:00 Uhr
45
1100Integration von Excel-Arbeitsblättern
Von 11:00 bis 12:30 Uhr
Vortragender: Dirk Schittko
Nachwirkungen DSGVO / e-Commerce/Änderungen des Gesetzgebers und Chancen für den Programmierer
Von 11:00 bis 12:30 Uhr
Vortragender: Christoph Kluss
15
30
45
1200
15
30Mittagessen
Von 12:30 bis 14:00 Uhr
45
1300
15
30
45
1400Custom functions sind tot! Es leben die custom functions!
Von 14:00 bis 15:30 Uhr
Vortragender: Philipp Puls
Networking für FileMaker Entwickler/Crashkurs zu IPv4, IPv6, DHCP, DNS, VLAN, usw.
Von 14:00 bis 15:30 Uhr
Vortragender: Thomas Hirt
15
30
45
1500
15
30Kaffeepause/mit Kaffee, Tee, Säften, Gebäck und Früchten
Von 15:30 bis 16:00 Uhr
45
Änderungen jederzeit vorbehalten und möglich!

Sponsoren

Wir danken unseren Sponsoren